Baden-Baden soll Musterkommune im Aktionsprogramm „Sichere Straßenquerung“ des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg werden

Grüne Gemeinderatsfraktion fordert OB Mergen zur Bewerbung auf

Die Stadt Baden-Baden soll sich sich um die Teilnahme an dem vom Verkehrsministerium des Landes unter dem Motto „1.000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg“ angebotenen „Aktionsprogramm Sichere Straßenquerung als Modellkommune bewerben.
Fußgängerinnen und Fußgänger machen Städte und Gemeinden lebenswert. Fußgängerverkehr ist Basismobilität für alle Menschen. Insbesondere für Kinder und ältere Menschen ist Fußverkehr der Schlüssel zum gesellschaftlichen Leben. Zudem stellt dieser einen der Schlüssel für die Verkehrswende und den Klimaschutz vor Ort dar. Allerdings ist die Straßenquerung oftmals mit Hindernissen verbunden. Durch Teilnahme am Aktionsprogramm können weiter sichere Querungen für Fußgänger eingerichtet werden. So wird eine neue Geh-Kultur gefördert, die sich positiv auf die Lebensqualität auswirkt. Besonderheit des Aktionsprogramms ist, dass die Kommunen aktiv unterstützt werden, das Queren durch zusätzliche Zebrastreifen sicherer zu gestalten und dadurch dem Fußverkehr Vorrang zu geben.

Ein entsprechender Antrag wurde gestern von unserer Fraktion an Oberbürgermeisterin Magret Mergen gestellt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel